Zorki (Leica I-III) Verschlusszeit einstellen

Viele Zorkis, die den Weg in meine Werkstatt finden, haben einen Defekt am Verschlusszeitmechanismus. Und dabei ist die häufigste Ursache die Fehlbedienung der Verschlusszeiteinstellung, denn im Gegensatz zu modernen Zeitenwahlrädern, muss bei diesem Mechanismus eine bestimmte Reihenfolge zwingend eingehalten werden, um die Mechanik nicht zu beschädigen.

Schritt 1

Zuerst wird immer der Verschluss gespannt. Niemals die Verschlusszeit verstellen, ohne dass der Verschluss komplett aufgezogen ist! Ist der Verschluss nicht gespannt, ist die Verschlusszeitverstellung schwergängig und das alleine sollte schon als Warnung gelten.

Zorki Verschlusszeit
Schritt 2 – Verschluss ist aufgezogen, die aktuelle Zeit wird angezeigt.

Schritt 2

Die zuletzt verwendete Zeit kann nun abgelesen werden. Hier im Beispiel ist die 1/100 Sekunde eingestellt.

Zorki Verschlusszeit
Schritt 3 – Anheben und Drehen

Schritt 3

Der Verschlusszeitsteller wird herausgezogen und im gezogenen Zustand vorsichtig auf die gewünschte Zeit gedreht. Unterhalb von 1/50 Sekunde spürt man den Widerstand des Hemmwerkes, das man beim Einstellen einer langen Verschlusszeit mit aufzieht. Auf keinen Fall, darf das Herausziehen vergessen werden.

Zorki Verschlusszeit
Drehen ohne Herausziehen ist verboten.
Zorki Verschlusszeit
Beispiel: Die Verschlusszeit wurde von 1/100 auf 1/1 gestellt
Zorki Verschlusszeit
Schritt 4 – Auslösen.

Schritt 4

Beim Auslösen dreht sich der Zeitenwähler wärend des Verschlussablaufes mit und bleibt am Ende in einer Stellung stehen, die nichts mit der zuvor gewählten Verschlusszeit zu tun.

Um erneut und ggf. mit einer anderen Verschlusszeit auszulösen, muss wieder mit Schritt 1 begonnen werden.

Hinweise

Wenn man sich nicht an die Reihenfolge und die Handgriffe im einzelnen hält, können Teile der Mechanik verbiegen oder brechen. Der Verschlussablauf kann dann gestört sein, oder ist gar nicht mehr möglich. Bei der Zorki im Besonderen, wurden weiche Metalle verwendet, die schneller schaden nehmen können, als in einer vergleichbaren Leica. Daher gilt hier besondere Vorsicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.